Ferdi Werum ausgezeichnet

Das Osterturnier, mit dem der Reit- und Fahrverein Gonsenheim jedes Jahr die grüne Saison eröffnet, war der würdige Rahmen für eine besondere Ehrung. Magnus Schneider, Präsident des Sportbundes Rheinhessen, war selbst auf die Reitanlage im Walde gekommen. Er zeichnete den ersten Vorsitzenden des Reit- und Fahrvereins Ferdi Werum mit der Ehrennadel in Gold aus.

Welche Bedeutung diese Auszeichnung hat, kann man an den Regelungen für die Verleihung entnehmen. Geehrt werden damit Männer und Frauen, die sich durch langjährige verdienstvolle Mitarbeit für den Sport ausgezeichnet haben. Dazu gehört eine mindestens zehnjährige ehrenamtliche Tätigkeit, bei der silbernen Ehrennadel sind es 15 Jahre, bei der goldenen sogar 25 Jahre und davon mindestens 10 Jahre als erster Vorsitzender. Über die Verleihung in Gold entscheidet das Präsidium des Sportbundes.

Alle diese Voraussetzungen erfüllt Ferdi Werum spielend. Seit 44 Jahren gehört er dem Vorstand an. Davon allein 25 Jahre als deren erster Vorsitzender. Sein Einsatz geht weit über die Aufgaben eines Vorstandes hinaus. Bereits im Bericht zur Jahreshauptversammlung, bei der ihm die Ehrennadel in Gold des Pferdesportverbandes Rheinland Pfalz verliehen wurde, hat die Homepage bereits auf seine Verdienste hingewiesen.

Kein Wunder, dass der Rheinhessen Verband an diesem Tage vertreten war und sich die Mitglieder gern an seine Seite stellten. Gratulation zu dieser besonderen Auszeichnung an Ferdi Werum und Gratulation dem Verein, der so einen rührigen Vorsitzenden hat.

 

Dietmar Rodewald

17.04.2015