Junge Amazone aus Rheinland-Pfalz erfolgreich beim „Preis der Zukunft“

Der „Preis der Zukunft“, der im Rahmen des K+K-Cups in Münster vom 7. bis 11. Januar 2015 ausgetragen wurde, ist eine der wichtigsten Prüfungen für die Nachwuchs-Dressurreiter. Erstmals ritten 2015 auch die Junioren den "Preis der Zukunft" aus.

Zugelassen waren u.a. Paare mit entsprechenden Vorjahreserfolgen insbesondere bei Europa- oder Deutschen Meisterschaften der Junioren und Jungen Reiter.

Als einzige Vertreterin des Bundeslandes Rheinland-Pfalz erhielten Sophie Stilgenbauer  (Reitsportverein Rheinhessen-Mitte e.V.) und ihr Erfolgspferd „Scharon“ nach einem Sichtungslehrgang beim  Bundestrainer in Warendorf eine Startgenehmigung für den "Preis der Zukunft" in Münster.

Am Samstag, dem 10. Januar 2015 wurde Sophie  in einer „Vorprüfung“  mit dem sechsten Platz belohnt. Am Tag darauf fand dann die finale Prüfung (M*) zum „Preis der Zukunft“ von der Liselott und Klaus Rheinberger-Stiftung statt. Hier konnten sich Sophie und „Scharon“  schließlich über einen tollen 7. Platz freuen.

Dieser Erfolg kommt nicht von ungefähr, denn die in Albisheim beheimatete Sophie ist amtierende Rheinland-Pfalz-Meisterin (Dressur Junioren) und Rheinhessen-Meisterin, errang im vergangen Jahr den 3. Platz im Rheinland-Pfalz-Team bei den LVM Masters und führt als D-Kader-Mitglied in Rheinland-Pfalz mit 4797 Ranglistenpunkten mit großem Abstand die Liste der Dressur-Junioren 2014 an.

Der Vorstand und die Mitglieder des RSV Rheinhessen-Mitte e.V. sind stolz auf diese gezeigten Leistungen und freuen sich schon auf die weiteren Erfolge von Sophie und „Scharon“ in der kommenden Saison.

 

W. Haetrich

17.01.2015

 

In eigener Sache

Am 15.10.2014 hat der Verband die Vereine ermuntert, unter bestimmten Vorgaben eigene Berichte auf die Homepage zu stellen. Jetzt liegt der erste Bericht vor, allerdings wurde dieser nicht an die richtige Stelle gesendet.

Bitte informieren Sie sich über die Bedingungen für die Veröffentlichung und richten Sie Beiträge unbedingt an folgende Adresse: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Beiträge, die nicht dort landen, können in Zukunft nicht berücksichtigt werden.

 

D. Rodewald

18.01.2015